IMPFUNG



COVID-19 Impfung







Terminvergabe für Corona-Impfungen

Von Woche zu Woche ändert die Politik ihre Empfehlungen, ihre Vorgaben und zudem schwankt von Woche zu Woche die Menge des gelieferten Impfstoffes.

Unter diesen Voraussetzungen ist selbst eine mittelfristige Planung und Empfehlung schlichtweg nicht möglich.

Wir erfahren erst am Ende der Woche, wieviel Impfstoff für die Folgewoche zur Verfügung steht und haben hierauf keinerlei Einfluss. Daher kann die Freischaltung der Termine auf unserer Buchungsplattform frühestens am Freitag Nachmittag.

Aktuell (1.7.2021) wird von RKI und STIKO ein Impfstoffwechsel von AstraZeneca auf Biontech für alle Altersgruppen empfohlen. Ob dies in Zukunft auch noch gilt entzieht sich unserer Kenntnis. Auch wissen wir nicht, ob für solch einen Wechsel überhaupt genügend Impfstoff zur Verfügung steht.

Bereits vereinbarte Impftermine gelten weiterhin, sofern wir ausreichen Impfstoff von Biontech/Pfizer erhalten, können wir einen Wechsel von AstraZeneca auf Biontech/Pfizer anbieten. Tatsächlich wird im Falle eines Wechsels eine neue zusätzliche Einverständniserklärung Ihrerseits notwendig.
Füllen Sie bei gewünschtem Wechsel diese unbedingt vorab online aus!

Zur Einverständniserklärung



Die Empfehlung beruht unserer Kenntnis nach auf einer Studie mit nur 340 (!) Impflingen der Charite. Hier wurde von einer „ein wenig stärkeren Immunantwort“ berichtet. Aus dieser geringen Datenlage eine allgemeine Empfehlung auszusprechen halten wir zumindest nicht ausreichend wissenschaftlich belegt und verfrüht. Die Auswirkungen auf den persönlichen Impfschutz bei egal welchem Impfverfahren sind aller Voraussicht nach nicht relevant!

Bei einem Wechsel des Impfstoffes bitten wir zu beachten, dass dies eine deutsche Empfehlung ist und ein Wechsel von anderen (Urlaubs-)Ländern eventuell nicht als vollständige Impfung anerkannt wird!

Die Impfstoffe Janssen von Johnson & Johnson und Vaxzevria von AstraZeneca sind ab dem 18. Lebensjahr zugelassen.

Der Vorteil des Impfstoffes Janssen von Johnson & Johnson ist die Einmalgabe. Das heißt, man ist mit einer Impfung vollständig geschützt.
Bei Comirnaty von Biontech/Pfizer erfolgt die zweite Impfung nach 3 bis 6 Wochen, bei Vaxzevria von AstraZeneca nach 4 bis 12 Wochen.
Bei einem Wechsel von Astra Zeneca auf Biontech/‘Pfizer ist ein Mindestabstand von 4 Wochen einzuhalten. Längere Abstände sind möglich.

Da die Impfpriorisierung aufgehoben ist, können sich nun alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr mit Comirnaty von Biontech/Pfizer und alle Menschen ab dem 18. Lebensjahr mit Jannsen von Johnson & Johnson oder mit Vaxzevria von AstraZeneca impfen lassen. Ein weiterer Nachweis für eine Impfberechtigung ist nicht mehr notwendig.

Impfaufklärung

Die Impfaufklärung erfolgt in unserer Praxis digital. Für die verschiedenen Impfstoffe stehen verschiedene Aufklärungsbögen zur Verfügung.

Eine große Bitte:

Füllen Sie den Aufklärungsbogen auf alle Fälle vor Besuch der Praxis aus! Dies erspart Ihnen und allen anderen unnötig lange Wartezeiten bei Ihrem Impftermin!.

Vielen Dank!



Vaxzevria

AstraZeneca

zum Aufklärungsbogen

Comirnaty

Biontech/Pfizer

zum Aufklärungsbogen

Janssen

Johnson & Johnson

zum Aufklärungsbogen


Terminbuchung

Hier geht es zur Terminbuchung. Nur wenn Impfstoff zur Verfügung steht, sind von uns Termine freigeschaltet. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Wenn kein Termin buchbar ist, steht auch kein Impfstoff zur Verfügung!

Bitte rufen Sie dann nicht in unserer Praxis an und schreiben Sie keine Email. Unsere Telefonleitungen sind hoffnungslos überlastet und unsere Mitarbeiterinnen können Ihnen auch keinen Impftermin vergeben!

Auf der Terminbuchungsseite können Sie dann die Auswahl für den Impfstoff treffen. Wir bitten hier nochmals um Beachtung:

  • Comirnaty von Biontech/Pfizer ab 12 Jahren
  • Janssen von Johnson & Johnson und Vaxzevria von AstraZeneca ab 18 Jahren.
  • Der Termin in der Infekt-Sprechstunde ist kein Impftermin, sondern für erkrankte Personen!

zur Terminbuchung

Den Termin für die zweite Impfung erhalten Sie bei der Erstimpfung in der Praxis.



Digitales Impfzertifikat

Wenn es zeitlich möglich ist (die Bearbeitung pro Impfling dauert bis zu 10 Minuten), stellen wir Ihnen nach vollständiger Impfung ein Impfzertifikat aus.

Digitaler Impfpass

Wir verwenden zur Dokumentation die Software ImpfDocNE. Für Smartphones steht in den jeweiligen Stores die App ImpfPassDE kostenfrei zur Verfügung.

Auf der Homepage Impfpass.de finden Sie alle Informationen zu dieser Anwendung.

       

Patienten unserer Praxis können sich mit Hilfe der App vor Ort mit unserer Praxis koppeln, um alle bei uns dokumentierten Impfungen in die App zu übertragen.

Nach Installation der App ImpfPassDE auf Ihrem Smartphone erhalten Sie nach der vollständigen Impfung auf Wunsch ein digitales Impfzertifikat. Dies ist noch nicht der offizielle Impfnachweis, der aber bald in diese App integriert wird.

Die Übertragung der bisherigen Einträge aus dem gelben Impfpass in unsere Software ist ein zeitaufwendiger Vorgang, der daher an unseren Corona-Impftagen nicht erfolgen kann. Die Gebühr für die Übertragung beträgt pro Impfung 1 Euro, mindestens jedoch 5 Euro bis maximal 20 Euro.

Weiterhin erfolgt natürlich der Eintrag der Impfung in Ihren gelben Impfpass.